Sensor Kalibrieren

Grundidee

Wünschenswert ist, dass eine Lokomotive zielgenau vor einem auf „Halt“ stehendem Signal zum Stehen kommt. Bei der Gleisanlage des Starter-Sets sind vor jedem Signal zwei IR-Sender in den Gleisen eingebaut. Fährt eine Lokomotive auf das Signal zu und überfährt einen der IR-Sender, so empfängt sie folgende Information:

  • die Kennung des IR-Senders,
  • ob Signal auf „Halt“ oder „Freie Fahrt“ und
  • die Entfernung IR-Sender zum Signal.

Letztere Information kann das Lokmodul verwenden, um genau vor einem auf „Halt“ stehendem Signal anzuhalten. Voraussetzung dafür ist, dass der Motor präzise genug ansteuert werden kann. Um die dafür notwendigen Ansteuerparameter zu erhalten, ist die Kalibrierung des Sensors für die Motoransteuerung notwendig. Die CTC-App unterstützt diesen Ablauf, der mit “Sensor kalibrieren” bezeichnet wird.

Im Folgenden werden die Einzelschritte beschrieben. Es ist unbedingt erforderlich sich nach der beschriebenen Vorgehensweise zu richten.

Voraussetzungen

Um den Sensor einer Lokomotive zu kalibrieren, wird eine Strecke zum Messen benötigt. Dafür wird eine Messstrecke festgelegt:

  • Ein festgelegter Start: “ab hier geht es mit dem Messen los”,
  • ein festgelegtes Ende: “jetzt ist das Ende der Messstrecke erreicht” und
  • die Distanz zwischen Start und Ende.

Die dafür notwendigen Definitionen werden in der Konfiguration des CTC-Moduls gespeichert, welches die IR-Sender ansteuert und in welcher die Daten der Modellbahn gespeichert sind. Als Start und Ende der Messstrecke wird jeweils ein IR-Sender verwendet . Die Distanz der IR-Sender geht aus der Modellbahn hervor. Fährt die Lokomotive diese Messstrecke mehrfach in verschiedenen Geschwindigkeiten ab, können daraus die Ansteuerungsparameter für den Motor der Lokomotive errechnet werden.

Fahrstrecke Motor kalibrieren

Zu beachten ist:

  • Konvention: Die Bezeichnung der IR-Sender haben einen laufenden Index im Uhrzeigersinn.
  • Konvention: Zum Einmessen wird die Gleisanlage im Uhrzeigersinn befahren.

Eine notwendige Voraussetzung für das Kalibrieren des Sensors der Motorsteuerung einer Lokomotive ist, dass eine möglichst aktuelle Firmware im Lokmodul geladen ist. Dazu:

  • Konfiguration des entsprechenden Lokmoduls öffnen,
  • auf “Firmware laden” klicken, es öffnet sich das Auswahlfenster,
  • Firmware auswählen und mit Klick auf „Open“ bestätigen,
  • die ausgewählte Firmware wird zu dem Lokmodul übertragen.

Messstrecke definieren

Aus dem Bild der Gleisanlage geht hervor:

  • die Messung fängt bei DB1 an,
  • die Messung hört bei DB2 auf und
  • die Länge der Messstrecke ist die zurückgelegte Strecke von DB1 nach DB2.

Wo die Messung anfängt und aufhört, wird in der Modellbahn definiert. Wie lang die Messstrecke ist, wird in der zugehörigen Konfiguration des zweiten IR-Senders gespeichert.

Start und Ende der Messstrecke

Der Start und das Ende der Messstrecke wird in der Modellbahn definiert. Diese ist im Modul “Demo-Weiche-rechts” gespeichert:

  1. In der CTC-App auf den Reiter “Module” klicken.
  2. Klick auf “Edit” des Moduls “Demo-Weiche-rechts” öffnet das Fenster “Schaltkasten bearbeiten”

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Im Fenster “Schaltkasten bearbeiten” - Klick auf “Modellbahn ändern”.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Es öffnet sich das Fenster “Modellbahn bearbeiten” - Bei “Messstrecken” auf “Neu” klicken.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Den Namen der Messstrecke eingeben, in diesem Fall “Bahnhof”, mit Klick auf “Anlegen” übernehmen.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Zurück im Fenster “Modellbahn bearbeiten” wird “Start setzen” angeklickt.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Es öffnet sich das Fenster “Start-Message”. “ID-Sender” auswählen, “DB1” bei “Aktion” auswählen, “Übernehmen” anklicken.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Zurück im Fenster “Modellbahn bearbeiten” wird “Ende setzen” angeklickt.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

  • Es öffnet sich das Fenster “End-Message”. In diesem Fenster “ID-Sender” auswählen, “DB2” bei “Aktion” auswählen, “Übernehmen” anklicken.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

In der Modellbahn sind jetzt Start und Ende der Messstrecke definiert. In der aktuellen Version der App soll und kann nur eine Messstrecke definiert werden, mehrere Messstrecken sind nicht möglich. Zurück im Fenster “Modellbahn bearbeiten” - “Hochladen” anklicken, dann “Schließen”.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

Länge der Messstrecke

Es gilt folgende Information zu übermitteln: “Wenn die Lokomotive über DB1 und anschließend über DB2 fährt, dann hat sie die Distanz von DB1 nach DB2 zurückgelegt und zwar XXX Centimeter. Anders ausgedrückt: “DB2 ist ‘xxx’ Centimeter von DB1 entfernt.” Die Länge der Messstrecke wird in der Konfiguration des entsprechenden IR-Senders definiert. Hier im Starter-Set sind die IR-Sender DB1 (Start) und DB2 (Ende) an “Demo-Weiche-links” angeschlossen. Diese Längeninformation gilt es in dem Modul “Demo-Weiche-links” zu speichern:

  1. In der CTC-App auf den Reiter “Module” klicken.
  2. Auswahl “Edit” des Moduls “Demo-Weiche-links” öffnet das Fenster “Schaltkasten-Konfiguration bearbeiten” der Demo-Weiche-links.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

Auswahl “Config ändern” öffnet des Fenster “Schaltkasten-Konfiguration bearbeiten”.

  1. Im Bereiche “Angeschlossene Produkte” wird “DB2-Conn” ausgewählt.
  2. Im Bereiche “Anschlüsse und Parameter” die Zeile “dist” ausgewählt.
  3. Den Editierstift anklicken.
  4. Jetzt wird die korrekte Distanz (in cm) von DB1 nach DB2 eintragen. Hier in diesem Aufbau wird angenommen, dass die Entfernung der beiden IR-Sender 43 cm ist.
  5. Mit “Übernehmen” wird die Eingabe abgeschlossen und man ist zurück im Fenster “Schaltkasten-Konfiguration bearbeiten”.
  6. “Hochladen” anklicken.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

Sensor Kalibrierung ablaufen lassen

So vorbereitet, kann das Kalibrieren des Sensors einer Lokomotive erfolgen. Die CTC-App führt dazu eine Reihe von Messungen durch, wobei die Messstrecke von der gewählten Lokomotive mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchfahren wird. Die Anfangsgeschwindigkeit muss manuell vom Anwender gewählt werden. Den eigentlichen Messzyklus führt die CTC-App selbstständig durch, es ist kein weiteres Eingreifen erforderlich. Die Messstrecke wird mehrfach durchfahren, wobei jeweils nach drei Runden die Geschwindigkeit erhöht wird. Der Fortschritt der Messungen kann in der Grafik der aufgenommenen Messwerte verfolgt werden.

Im Hauptfenster CTC-App wird die Fahrstrecke der Lokomotive vorbereitet:

  1. “Demo-Weiche-links” wird auf “Abbiegen gestellt”.
  2. Das Signal “Demo-S-Gleis-B” des Bahnhofgleises wird auf “freie Fahrt” gestellt.
  3. “Demo-Weiche-rechts” wird auf “Abbiegen gestellt”.
  4. Die Lokomotive E103 auswählen und in der Zeile auf “Edit” klicken.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

Es öffnet sich das Fenster zur Konfiguration der Lokomotive, dort auf “Sensor kalibrieren” klicken.

  1. Der Messzyklus deer CTC-App sollte mit der langsamsten möglichen Fahrgeschwindigkeit der Lokomotive starten. Dieser muss vom Anwender eingestellt werden. Typischerweise sollte dieser Wert zwischen 10 und 20 Prozent liegen. Bei der hier eingesetzten Lokomotive ist es ausnahmsweise ein deutlich höherer Wert, es muss 35% eingestellt werden.
  2. Mit Klick auf “Fahren/Halten” fährt die Lok los. Die Lokomotive soll einige Zeit fahren, das gibt Gelegenheit, die eingestellte minimal Fahrgeschwindigkeit zu prüfen und bei Bedarf anders zu setzen.
  3. Mit Klick auf “Kalibrierung starten” wird der Messzyklus gestartet und selbstständig durchgeführt.

CTC-App Sensor kalibrieren 1

Sobald die Lokomotive drei mal über die Messstrecke gefahren ist, wird von der App selbstständig die Fahrgeschwindigkeit um 10%-Punkte hochgesetzt. Wieder wird die Messstrecke drei mal überfahren. Die App verfährt weiter so, bis die 80% Marke für die Geschwindigkeit überschritten ist. Im Fenster “Motor-Sensor kalibrieren” kann der Fortschritt der Messwerterfassung und der Auswertung beobachtet werden.

Wenn der Messzyklus vollständig ist, hält die Lokomotive an und mit Klick auf “Motor Config hochladen” werden die von der App errechneten Kalibrierungswerte in das Lok-Modul übertragen und stehen für den Fahrbetrieb zur Verfügung.

CTC-App Sensor kalibrieren 1


Weiter geht es mit dem Fahrbetrieb Automatisieren


  • Kategorien:
  • Schlagworte: