Dieser Text beschreibt die Konfiguration der Weichenmodule für das Starterkit. Es wird angenommen:

  • die Gleisanlage ist aufgebaut,
  • die Signale sind an die Weichenmodule verdrahtet,
  • die IR-Sender sind an die Weichenmodule verdrahtet und
  • die Weichenmodule wurden zurückgesetzt.

Zur Erinnerung: Die Verdrahtung für jedes der Weichenmodule ist wie folgt ausgeführt:

Verdrahtung Weiche, Signal, IR-Sender

Produkt Weiche (magnetisch) anschließen

Um den Magnetantrieb an das Weichenmodul anzuschließen (softwaretechnisch zu verbinden), wird die Konfiguration aufgerufen:

  1. Im Reiter “Module” in der Zeile von “Demo-Weiche-rechts” auf das “Edit”-symbol klicken.
  2. Es öffnet sich das Fenster “Schaltkasten bearbeiten” der Demo-Weiche-rechts.
  3. Auf das Feld “Config ändern” klicken.
  4. Es öffnet sich das Fenster “Schaltkasten-Konfiguration bearbeiten”.

An die Anschlüsse “W1-gruen” und “W1-rot” des Moduls der “Demo-Weiche-rechts” wird als Produkt eine Weiche angeschlossen. Bei der nun folgenden Auswahl des anzuschließenden Produkts ist zu beachten, dass dies eine Weiche ist, welche in Fahrtrichtung des Abzweigs nach rechts abbiegt.

Im Fenster “Schaltkasten-Konfiguration bearbeiten” wird im Bereich “Angeschlossene Produkte” auf “+” geklickt, um die Liste der Produktkataloge zu öffnen und einen Katalog auszuwählen.

  1. Der Katalog “universell-weichen.xml” wird ausgewählt und
  2. mit Klick auf “Übernehmen” zur weiteren Arbeit geöffnet.

Produktkataloge Auswahl

Der Katalog “universell-weichen” ist ausgewählt. Aus diesem Katalog wird ein Name vergeben und es wird eine Weiche ausgewählt:

  1. Im Fenster “Produkt auswählen” wird als Produktname “Demo-Weiche-rechts” eintragen.
  2. Als Produkt wird “Weiche (magnetisch)” ausgewählt.
  3. Bei Produkt-Konfiguration wird “Weiche-Rechts” ausgewählt.
  4. Mit Klick auf “Übernehmen” wird die Auswahl bestätigt.

Produkt Anschluss

Das CTC-Weichenmodul ist bereits in der Weiche einbaut und W1 mit dem magnetischen Weichenantrieb verdrahtet. Jetzt gilt es “die logische Verdrahtung” der Steuerung vorzunehmen. Als Voraussetzung dazu ist es nötig zu wissen, welcher Pin / Port des Weichenmoduls die Weiche auf “abbiegen” beziehungsweise “gerade” schaltet. Es wird wie weiter oben bereits beschrieben vorgegangen:

  • Im Feld “Pins, Ports und Erweiterungen” den Ausgang “W1-gruen” auswählen.
  • Auf das Feld “Test” klickten. Die Weiche schaltet. Annahme: die Weiche schaltet auf “gerade”
  • Im Feld “Pins, Ports und Erweiterungen” den Ausgang “W1-rot” auswählen.
  • Auf das Feld “Test” klickten. Die Weiche schaltet. Annahme: die Weiche schaltet auf “abbiegen. “

Jetzt werden die Anschlüsse (gerade, abbiegen) des Produkts (Demo-Weiche-rechts-conn) mit den Pins, Ports und Erweiterungen verbunden:

  1. Klick auf “W1-gruen: Output pin #16 (Low Side)” wählt den Pin des Weichenmoduls aus.
  2. Klick auf “gerade” bei Anschlüsse und Parameter wählt den Pin-Name “gerade” des Produkts aus.
  3. Klick auf “Verbinden” stellt die logische Verbindung her zwischen “W1-gruen” und “gerade” her.

Konfiguration Weichenmodul Weiche gerade

Ebenso wird “W1-rot: Output pin #17 (Low Side)” mit “abbiegen” verbunden.

  1. Klick auf “W1-rot: Output pin #17 (Low Side)” wählt den Pin des Weichenmoduls aus.
  2. Klick auf “abbiegen” bei Anschlüsse und Parameter wählt den Pin-Name “abbiegen” des Produkts aus.
  3. Klick auf “Verbinden” stellt die logische Verbindung zwischen “W1-rot” und “abbiegen” her.

Das Ergebnis der Anschlussarbeit des Weichemoduls an den magnetischen Weichenantrieb sieht in der CTC-App so aus:

Konfiguration Weichenmodul Weiche angeschlossen


Weiter geht es mit Konfiguration der Weichenmodule: Formsignal anschliessen