Bei CTC wird eine Hierarchie von Modellbahn und Gleisplan angenommen: eine Modellbahn besteht aus einem oder mehreren Gleisplänen.

Sowohl Gleisplan (beziehungsweise Gleispläne), als auch Modellbahn werden in einem der Module abgelegt. Das bedeutet, dass der Gleisplan, Teil der in einem Modul abgelegten konfiguration, angesehen werden kann. Hier bei dem Starter-Set werden Gleisplan und Modellbahn im Weichenmodul “Demo-Weiche-rechts” abgelegt. Zum Erstellen und Bearbeiten des Gleisplanes bei diesem Starter-Set wird die Konfiguration des Moduls geöffnet. Dazu gibt es die beiden Möglichkeiten:

  1. Im Hauptmenü wird “Einstellungen” - “Konfigurator” ausgewählt. Es öffnet sich das neue Fenster “Liste aller Module”. In der Zeile mit der ID “Demo-Weiche-rechts” wird in der Spalte “Edit” auf den Stift geklickt, es öffnet sich das Fenster “Schaltkasten bearbeiten”.
  2. Im Hauptmenü wird der Reiter “Module” ausgewählt. In der Zeile mit der ID “Demo-Weiche-rechts” wird in der Spalte “Edit” auf den Stift geklickt, es öffnet sich das Fenster “Schaltkasten bearbeiten”.

Mit Klick auf die Schaltfläche “Gleisplan ändern” öffnet sich das Fenster “Gleisplan bearbeiten”. Mit Klick auf die Schaltfläche “Neuer Gleisplan” wird der Name des neuen Gleisplans eingegeben und mit “Anlegen” übernommen. Als Name für den neuen Gleisplan wird “Starterkit” eingegeben.

Gleisplan bearbeiten

Der Gleisplan hat jetzt den neuen Namen “Starterkit”. Der Gleisplan hat eine “Default-Größe” von 10 x 10 Elementen. Für den Gleisplan des Starterkits werden 6 x 11 Elemente benötigt. Die Werte bei “Spalten” und “Zeilen” sind entsprechend anzupassen.

Gleisplan bearbeiten-Zeilen-Spalten

Einzelne Gleiselemente und deren Oriertierung werden ausgewählt.

Gleisplan bearbeiten_Weiche_Orientierung_Auswahl

Hier im Beispiel wird ein Gleisbogen positioniert:

  1. als Orientierung “nach Links” selektiert,
  2. als Gleis wird der “Gleisbogen” selektiert, und
  3. im Gleisplan per Mausklick positioniert.

Gleisplan bearbeiten_Weiche_Orientierung_Ablegen

Auf diese Art und Weise wird der Gleisplan mit weiteren Gleiselementen, den Weichen und den Signalen erstellt. Ein Mausklick auf “Hochladen” speichert den erstellten Gleisplan im Modul “Demo-Weiche-rechts”.

Gleisplan bearbeiten_Weiche_Orientierung_Ablegen

Jetzt werden die Weichen, Signale und IR-Sender den einzelnen Funktionsgruppen und Modulen zugeordnet.

Die “Demo-Weiche-links” wird wie folgt zugeordnet:

  1. Im Feld “Action-Gruppe” wird “SignalTower” ausgewählt.
  2. In der Spalte “ID” wird “Demo-Weiche-links” ausgewählt.
  3. Der Bleistift wird ausgewählt.
  4. Die linke Weiche im Gleisbild wird ausgewählt.
  5. Bei “Details der Aktion” ist zu sehen, dass bei “Name” der Weichenname “Demo-Weiche-rechts” eingetragen wurde.

Gleisplan Weiche links zuordnen

ID Element im Gleisplan
Demo-Weiche-rechts rechte Weiche im Gleisbild
Demo-S-Gleis-B Signal links
Demo-S-Gleis-A Signal rechts


Die IR-Sender werden ebenso zugeordnet. Dazu wird in dem Bereich “Action-Gruppe” auf “ID-Sender” geklickt. Im Folgenden ist die Zuordnung der IR-Sender “DA1” gezeigt:

Gleisplan DA1 zuordnen

Es gelten folgende Zuordnungen:

ID Element im Gleisplan
DA1 rechter IR-Sender im “Überholgleis” vom Bahnhof
DA2 linker IR-Sender im “Überholgleis” vom Bahnhof
DB1 rechter IR-Sender im “Haltegleis” vom Bahnhof
DB1 linker IR-Sender im “Haltegleis” vom Bahnhof


Der Gleisplan ist jetzt fertig konfiguriert und wird mit Klick auf “Hochladen” im Weichenmodul “Demo-Weiche-rechts” gespeichert.

Als letzten Schritt gilt es den Gleisplan in die Modellbahn zu integrieren. Dazu wird wieder die Konfiguration von “Demo-Weiche-rechts” geöffnet. Mit Klick auf die Schaltfläche “Modellbahn ändern” öffnet sich das Fenster “Modellbahn bearbeiten.” Mit Klick auf “Neuer Gleisabschnitt” wird ein neuer Name vergeben. Bei “Verfügbare Panels” wird mit Klick auf die Schaltfläche “Pfeil” das Panel mit dem Namen Starterkit übernommen und positioniert. Mit Klick auf die Schaltfläche “Hochladen” wird die neue Modelbahn im Gleismodul gespeichert.


Weiter geht es mit der Inbetriebnahme der Anlage.


  • Kategorien:
  • Schlagworte: