Dieser Text beschreibt bei Konfiguration der Weichenmodule wie der IR-Sender mit einer Aktion belegt wird. Es wird angenommen:

  • die Gleisanlage ist aufgebaut,
  • die Signale sind an die Weichenmodule verdrahtet,
  • die IR-Sender sind an die Weichenmodule verdrahtet,
  • die Stromversorgung ist vollständig,
  • die Weichenmodule wurden zurückgesetzt,
  • der Weichenantrieb ist angeschlossen und
  • die IR-Sender sind angeschlossen.

Zur Erinnerung: Die Verdrahtung für jedes der Weichenmodule ist wie folgt ausgeführt:

Verdrahtung Weiche, Signal, IR-Sender

Bir hierher ist erledigt:

  1. Die Verdrahtung ist durchgeführt und
  2. die “Produkte” (Weichenantrieb, Formsignal und IR-Sender) sind an ihren jeweiligen Ports / Pins des Modules angeschlossen.

IR-Sender mit Aktion belegen

Die Grundidee bei der folgenden Konfiguration ist: Wenn sich eine Lokomotive einem Signal nähert soll sie Information bekommen, ob das Signal auf “Halten” oder “Fahren” steht und wie weit die Lokomotive von dem Signal entfernt ist. Über die in den Schienen eingebauten IR-Sendern wird dies an die Lokomotive schickt.

  • Bei “Fahren” fährt die Lokomotive unverändert weiter.
  • Bei “Halten” soll die Lokomotive langsamer werden und vor dem Signal anhalten.

Hier nochmal der schematische Aufbau der Anlage:

Gleisoval Basis Signal, Weichen, IR-Sender

In Fahrtrichtung der Lokomotiven sind vor jedem Signal 2 IR-Sender eingabut. Als Beispiel für einen Ablauf sei angenommen, die Rangierlokomotive BR365 fährt in Richtung Signal Demo-S-Gleis-A und das Signal steht auf “Halten”. Es ergibt sich folgender Ablauf:

  1. Durchfahrt über “Demo-Weiche-links”.
  2. Fahrt über IR-Sender DA2.
  3. Die Information, die von DA2 gesendet wird, hat folgende Qualität: “Hier ist IR-Sender DA2, die Entfernung zum kommenden Signal is 80cm, das Signal steht auf “Halten”. “.
  4. Die Lokomotive reduziert langsam die Geschwindigkeit, so dass sie in 60cm zum Stehen käme.
  5. Da die Entfernung zwischen DA1 und DA2 weniger als 80 cm ist, wird DA1 mit schon deutlich verringerter Geschwindigkeit überfahren.
  6. Fahrt über IR-Sender DA1.
  7. Die Information, die von DA1 gesendet wird, hat folgende Qualität: “Hier ist IR-Sender DA1, die Entfernung zum kommenden Signal is 5cm, das Signal steht auf “Halten”. “. 1.Die Lokomotive reduziert sofort ihre Geschwindigkeit und kommt zum Stehen.

Im Folgenden wird das Modul iin “Demo-Weiche-rechts” für die IR-Sender DA1 und DA2 entsprechend konfiguriert.

Beim Anschluss der IR-Sender hat die CTC-App intern bereits einiges dafür angelegt.

Klick auf “Einstellungen” und “Konfigurator” öffnet den Konfigurator, Klick auf den Bleistift in der SwitchBox Zeile mit der ID “Demo-Weiche-rechts” öffnet das Fenster “Schaltkasten-Konfiguration bearbeiten”.

  1. Mit Klick auf den Reiter “Aktionen” öffnet sich das entsprechende Fenster.
  2. Mit Klick auf das DREIECK VOR “IR-Sender: DA1-Conn” öffnet sich weitere Auswahl.
  3. Mit Klick auf das Feld “Trigger: DA1-Trigger” öffnet sich bei “Details der Aktion” weitere Auswahl.
  4. Mit Klick auf das Feld “Auswählen” öffnet sich das Fenster “Auslöser wählen”.

Konfiguration Aktion IR_Sender

Weiter geht es mit dem Auslöser wöhlen:

  1. Bei “Aktionen-Gruppe” wird “SignalTower” ausgewählt,
  2. bei “Aktion” wird “Demo-S-Gleis-A” gewählt,
  3. mit Klick auf “Übernehmen” wird das Fenster wieder geschlossen.

Konfiguration Aktion IR_Sender

Weiter geht es mit den Details der Aktion:

  1. Im Bereich “Details der Aktion”: Mit Klick auf das DREIECK VOR “Wenn ‘Demo-S-Gleis-A.A.Demo-S-Gleis-A’ == ‘h’ öffnet sich weitere Auswahl.
  2. Mit Klick auf “param[cmdDist] = ‘5’ “ öffnet sich weitere Auswahl.
  3. Beim Feld “= (Zahl)” wird “5” eingegeben.
  4. Durch Klick auf “Hochladen” wird die Aktion abgeschlossen.

Konfiguration Aktion IR_Sender

Analog zum IR-Sender DA1 wird auch DA2 konfiguriert:

  1. Mit Klick auf den Reiter “Aktionen” öffnet sich das entsprechende Fenster.
  2. Mit Klick auf das DREIECK VOR “IR-Sender: DA1-Conn” öffnet sich weitere Auswahl.
  3. Mit Klick auf das Feld “Trigger: DA1-Trigger” öffnet sich bei “Details der Aktion” weitere Auswahl.
  4. Mit Klick auf das Feld “Auswählen” öffnet sich das Fenster “Auslöser wählen”.
    1. Bei “Aktionen-Gruppe” wird “SignalTower” ausgewählt,
    2. bei “Aktion” wird “Demo-S-Gleis-A” gewählt,
    3. mit Klick auf “Übernehmen” wird das Fenster wieder geschlossen.
  5. Im Bereich “Details der Aktion”: Mit Klick auf das DREIECK VOR “DA2-Trigger” öffnet sich weitere Auswahl.
  6. Im Bereich “Details der Aktion”: Mit Klick auf das DREIECK VOR “Wenn ‘Demo-S-Gleis-A.A.Demo-S-Gleis-A’ == ‘h’ öffnet sich weitere Auswahl.
  7. Mit Klick auf “param[cmdDist] = ‘5’ “ öffnet sich weitere Auswahl.
  8. Beim Feld “= (Zahl)” wird “80” eingegeben.
  9. Durch Klick auf “Hochladen” wird die Aktion abgeschlossen.

Konfiguration Aktion IR_Sender DA2

Zweites Weichenmodul konfigurieren

Das zweite Weichenmodul wird von der Vorgehensweise genauso konfiguriert wie das erste Weichenmodul. Es hat genau die gleichen Anschlüsse: einen Weichenantrieb, ein Formsignal mit Magnetantrieb und zwei IR-Sender. Zu beachten ist bei der Produktauswahl, dass es eine Weiche ist, die nach links abbiegt.

Die vergebenen Namen sind:

  • Modul: Demo-Weiche-links
  • Signal: Demo-S-Gleis-B
  • IR-Sender DB1 und DB2

Die Konfiguration der Weichenmodule ist abgeschlossen.

Weiter geht es mit Erstellen des Gleisplans