Wie bei den Digital-Dekodern gibt es auch bei CTC kein ganz universelles Lokmodul. Zu verschieden sind die inneren Anschlüsse und Platzverhältnisse der Lokomotiven.

Gemeinsame Eigenschaften aller CTC-Lokmodule

Eigenschaft Beschreibung
Eingangsspannung ca. 9 V bis 24 V DC, Digitalstrom oder AC (mit Stützkondensator)
Schnittstellen CTC-IR-Empfänger, I2C

Übersicht CTC-Lokmodule

CTC-Lokmodul Optimiert für Maße Motorausgang Schaltausgänge Servos Summe Strom max.
CTC-Lokmodul-H0a analog 35 x 20 mm 1x 1,0 A 4x 0,5 A Lowside - 2 A
CTC-Lokmodul-H0d digital (alt) 35 x 20 mm 1x 1,0 A
1x Erweiterung
8x 0,5 A Lowside
2x High-/Lowside
2 2 A
CTC-Lokmodul-21mtc Märklin 21mtc 30 x 15,5 mm 1x 1,0 A siehe Standard - 2 A
geplant:
CTC-Lokmodul-plux22
Plux-22 30 x 15 mm 1x 1,0 A siehe Standard - 2 A
geplant: CTC-Lokmodul für Gartenbahn Gartenbahn TBD 2x 5,0 A 8x 0,5 A Lowside 2 TBD


Hinweise:

  • Schaltausgänge werden danach entschieden, ob sie Masse bzw. Minus (Lowside) oder den Pluspol (Highside) schalten. Vor allem bei LED-Platinen an der Front existiert oft für einen Pol eine gemeinsame Leitung. Dann ist es wichtig, ob die Schaltausgänge des Lokmoduls als High- oder Lowside ausgeführt sind.
  • Für Servos wird zusätzlich ein Stromversorgungs-Modul benötigt.