Bei den IR-Sendern handelt es sich um Infrarot-Leuchtdioden mit einer Wellenlänge von 950 nm. Davon werden für einen IR-Sender mehrere parallel geschaltet und mit einem Vorwiderstand versehen, so dass sie nur wenige Zentimeter weit senden. Der Vorwiderstand muss so bemessen sein, dass maximal 10mA Strom bei 3,3V fließen.

Da wir noch mit der Bauform experimentieren, können wir im Moment noch keine fertigen Sender anbieten.

IR-Sender für das C-Gleis

Für das Märklin C-Gleis verwenden wir derzeit drei bis fünf IR-LEDs mit 950nm Wellenlänge (z.B. Vishay TSUS4300) und einen 1 kOhm Vorwiderstand.

IR-Sender und Lok mit IR-Empfänger

Zum Selbstbau der IR-Senders wird wie folgt vorgegangen:

  1. 3 bis 5 Löcher in das Gleis bohren (3 mm Durchmesser), dort wo das unter dem Gleis die Montagestifte vorhanden sind: Gleis mit Löchern für IR-Sender

  2. Eine Lochrasterplatine auf die passenden Maße zusägen (ca. 45 mm x 30 mm).
  3. Die Platine mit Löchern (1,5 mm Durchmesser) für die Montagestifte des C-Gleises versehen. Leider geht das mit dem Raster der Platine nicht ganz auf, so dass auf einer Seite der Platine zwischen den Löchern gebohrt werden muss - bei mir wird es meist ein Langloch.
  4. Die IR-LEDs in die Platine stecken (langes Bein zur Gleismitte, jeweils 2 Löcher Abstand zwischen den LEDs) und dann beides in das C-Gleis einsetzen.
  5. Erst jetzt die IR-LEDs verlöten.
  6. Die Platine herausnehmen, den Widerstand einsetzen und verlöten.
  7. Die Platine wieder einsetzen und die Anschlussdrähte anlöten: Fertig bestückte IR-Sender-Platine Dabei kommt der Pluspol (im Bild weißes Kabel, roter Schrumpfschlauch) an den Widerstand. IR-Sender eingebaut von unten Der Pluspol wird mit dem PWM_Pin und der Minuspol mit dem TX_Pin des IR-Sender-Ports der Weiche verbunden: Weichenmodul mit angeschlossenem IR-Sender

Testen kann man den IR-Sender übrigens ganz einfach mit der Handy-Kamera: Platine an ca. 16 V Gleichstrom anschließen und mit der Kamera dicht an die IR-LEDs gehen. In der Kamera-Vorschau sollte nun ein leichtes lila Schimmern in den IR-LEDs zu erkennen sein. Sind die IR-Sender am CTC-Modul angeschlossen (3,3 V), so sieht die Handy-Kamera leider nichts mehr.