Das CTC-Lokmodul-PluX22 ist für Loks mit der Standard-Buchse PluX22 gedacht. Aufgrund des genormten Steckers kann dieses Lokmodul ohne Lötarbeiten eingebaut werden. Für ältere Loks gibt es am Markt diverse Adapterplatinen mit größeren Lötpads, Kabeln oder auch für NEM-652 (8-Pol), NEM-651 (6-pol).

Eigenschaft Beschreibung
Optimiert für Loks mit Märklin PluX22, NEM-652, NEM-652 oder zum Anlöten
Maße 30 x 16 mm
Prozessor Espressif ESP32
Eingangsspannung ca. 9 V bis 24 V DC oder Digitalstrom oder AC (mit Stützkondensator)
Motorausgang 1x Gleichstrom-Motor: Dauerstrom 1,0 A, Peak 3,5 A
Schaltausgänge 8x 500 mA LowSide (F0L, F0R, AUX1 bis AUX6)
AUX7 ist nicht angeschlossen
Strom Summe max. 2 A
Schnittstellen CTC-IR-Empfänger, Zugbus (z.B. als I2C), 2x Servo, 1x Input
Strom online passiv TBD
Strom booten TBD


Hinweis: In der Übersicht “CTC-Lokmodule” finden Sie weitere Module und Links zu Einbauanleitungen.

Pinbelegung

Lokmodul PluX22

Hinweise:

  • Der Anschluss AUX-7 ist nicht belegt.
  • Der Zugbus wird von der aktuellen Firmware nicht unterstützt.

Anschluss

  • Das CTC-Modul auf die 22-poligen PluX22 Buchse der Lokomotive stecken.
  • Optionalen CTC IR-Empfängers auf die 10-poligen Buchse am CTC-Modul stecken (rote Markierung zeigt zur Platinenmitte)

Die Zuordnung der Licht- und AUX-Anschlüsse zu Schaltern in der App, kann frei konfiguriert werden (Cfg.xml).

Weitere Anschlüsse

  • Unter Ext-1 und Ext-2 stehen zwei Logik-Ausgänge mit max. 25 mA zur Verfügung.
  • Unter ExtIn-1 und ExtIn-2 stehen zwei digitale Eingänge zur Verfügung

IR-Empfänger

Zum IR-Empfänger liefern wir Ihnen ein Kabel mit passendem 10-poligen Stecker. Eingebaut in einer Piko-Lok BR 147 (#51583-2) sieht das dann so aus:

Lokmodul PluX22 in Lok

Hinweis: Da der Stützkondensator in der Piko-Lok nicht verdrahtet war, haben wir in direkt an unser CTC-Lokmodul-PluX22 angelötet.