In diesem Artikel zeige ich Ihnen wie der LGB Weichenantrieb (Nr.12010) inkl. Wecihenlaterne (Nr. 12040) mit einem CTC-Wecihenmodul-G ausgerüstet wird. Hier erst mal der fertig umgebaute Weichenantrieb:

Weiche LGB fertig umgebaut

Als Erstes wird die Weichenlaterne nach der dem Produkt beiliegenden Anleitung angebaut. Dann werden die Deckel von Weiche und Laterne entfernt. Im folgenden Bild habe ich rechts schon den Einbaurahmen und das CTC-Weichenmodul-G bereitgelegt:

Weiche LGB Bauteile

Als erstes wird der Weichenantrieb so weit angehoben, dass die Schraubklemmen zugänglich sind. Dann werden die kurzen, an HB-1 und HB-2 angelöteten Kabel mit den Schraubklemmen des Weichenantriebs verbunden:

Weiche LGB Antrieb angeschlossen

Anschließend werden die Kabel zum Anschluss der Weichenlaterne (HB-3 und GND, grau und schwarz) durch die Löcher des Weichenantriebs gefädelt:

Weiche LGB Kabel für Laterne

Beim Wiedereinsetzen des Antriebs müssen wir darauf achten, dass wir kein Kabel abquetschen.

Nun führen wir das CTC-Modul in den Einbaurahmen ein und die Gleisanschlüsse (Gleis-A und Gleis-B, braun und gelb) auf der anderen Seite des Gehäuses wierder heraus. Dazu habe ich in die entnehmbare Blende ein 3 mm Loch gebohrt.

Weiche LGB Stromanschluss

Nun schrauben wir die Kabel (grou und schwarz) an die Schraubklemmen der Weichenlaterne an. Da es sich noch um eine Glühbirne handelt, müssen wir uns keine Gedanken um die Polarität machen:

Weiche LGB Weichenlaterne anschließne

Dann setzen wir den Deckel auf die Weichenlaterne. Dabei müssen wir darauf achten, dass der Führungszapfen im dafür vorgesehenen Loch landet. Im Bild rechts liegen schon der Deckel und die von CTC mitgelieferten längeren Schrauben bereit:

Weiche LGB Weichenlaterne anschließne

Schließlich bringen wir den Einbaurahmen in Position, sezten den Deckel darauf und verschrauben diesen mit den längeren Schrauben.