Mit Skripten legen Sie fest, was bei der Änderung des Zustands einer Aktion passieren soll. Wann sich der Zustand einer Aktion ändert, hängt von der Art der Aktion ab:

  • Funktionen und Wert-Regler werden vom Benutzer der CTC-App geändert, indem er einen entsprechenden Button drückt oder einen Schieberegler verstellt.
  • Timer werden einmalig nach einer bestimmten Zeit oder in regelmäßigen Abständen automatisch vom CTC-Modul ausgelöst.
  • Sensoren werden über Schalter ausgelöst. Diese können sowohl von einer Person gedrückt, als auch von einer Lokomotive oder Waggon im Vorbeifahren ausgelöst werden.
  • Trigger lösen als Folge einer anderen Aktion aus. Auslöser können sowohl Funktionen und Wert-Regler sein, als auch Sensoren und von Loks gelesene IDs.

Die oberste Ebene des Skripts legt auf welche Werte die Aktion wie reagieren soll. In der Werte-Config werden die Aktionen definiert, die für eine Funktion möglich sind (sie sind Teil der cfg.xml). So können, z. B. für das Licht einer Lok, die vier Aktionen:

  • off
  • on
  • front
  • back

definiert werden.

Für jede Aktion kann festgelegt werden, welche der in der IO-Config definierten Ausgänge, geschaltet werden soll. Dies ist oft nur ein einzelner Ausgang, kann aber auch eine, mit Bedingungen versehene Abfolge sein, wie der Beispiel-Dialog für die Aktion on des Lichts einer Lok zeigt.

ctc-app-doku-bild

Bei Weichen ist zu beachten, dass das, in der Weichenliste angezeigte Icon über den Namen der Aktion bestimmt wird. Die Position (0 bis 2) gibt die Spalte in der Weichenansicht an:

Funktion Name der Aktion Icon empfohlene Position
Kreuzungsweiche cross_notcross ctc-app-doku-icon 0
  cross_cross ctc-app-doku-icon 1
Weiche links left_left ctc-app-doku-icon 0
  left_straight ctc-app-doku-icon 1
Weiche rechts right_straight ctc-app-doku-icon 1
  right_right ctc-app-doku-icon 2
Dreiwegweiche three_left ctc-app-doku-icon 0
  three_straight ctc-app-doku-icon 1
  three_right ctc-app-doku-icon 2